Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort. More details

Phil Glass

MDR-Sinfonieorchester | Maki Namekawa | Dennis Russell Davies  

Augustusplatz 8
04109 Leipzig

Tickets from €17.00 *
Concession price available

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Deutschland
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Tickets


Event info

Boris Blacher:
Orchester-Variationen über ein Thema von N. Paganini

Benjamin Britten:
"Young Apollo" für Klavier und Streicher op. 16

Alan Hovhaness:
"Lousadzak" - Konzert für Klavier und Streicher Nr.1 op. 48

Philip Glass:
Sinfonie Nr. 2

MDR-Sinfonieorchester
Maki Namekawa Klavier
Dennis Russell Davies Dirigent

Ein gewichtiges Werk der amerikanischen Komponisten-Ikone steht anlässlich von Philip Glass´ 85. Geburtstags in diesem Jahr auf dem Programm: Wir blicken zurück und spielen seine 2. Sinfonie von 1994, seinerzeit von Dennis Russell Davies in Auftrag gegeben.

A propos Auftrag: Die kanadische Rundfunkgesellschaft CBS Radio beauftrage Benjamin Britten 1938/39 mit einem Werk für die Sendung „Melodic Strings“. Ergebnis wurde „Young Apollo“, ein Klavierkonzert, in dem auch dem Solisten-Streichquartett eine besondere Rolle zukommt. Inspiriert wurde das Werk von Brittens Begegnung mit Hermann Scherchens Sohn Wulff, der seine Muse und sein Vertrauter war.
Und noch einmal Klavier: „Sonnenaufgang“ nennt der amerikanische Komponist armenisch-schottischer Herkunft sein Klavierkonzert von 1944. Es entstand in einer Phase, in der er sich verstärkt mit der armenischen Musikkultur beschäftigte. Es weist aber nicht nur Spuren dieser Studien auf, sondern antizipiert mit seinen aleatorischen Passagen eine Methode, die später in der zeitgenössischen Musik Schule machte.

Die japanische Pianistin Maki Namekawa stellt sich mit diesen außergewöhnlichen Werken erstmals dem Leipziger Publikum vor – herzlich willkommen!

Paganini hat nicht nur Rachmaninow zu seinen Variationen inspiriert, 1947 griff auch Boris Blacher die 24. Caprice op. 1 auf und betrachtete das Thema auf 16 Arten. Das virtuose Werk, in Leipzig uraufgeführt, entwickelte sich zum Publikumsrenner und zeigt die brillante Handschrift dieses Klassikers der Moderne.

Bitte beachten Sie, dass das Programm geändert wurde. Die Aufführung von Phil Glass´ Klavierkonzert Nr. 4 wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Konzerteinführung 19.15 Uhr im Schumann-Eck.

Event location

Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig
Germany
Plan route
Image of the venue location

Das Gewandhaus zu Leipzig ist eines der traditionsreichsten und berühmtesten Konzertgebäude Europas. Seit 1781 ist es die Heimstätte des renommierten Gewandhausorchesters. Eine halbe Million Gäste kommen hier jährlich zu exklusiven Events, die sich von Konzerten über Feierlichkeiten und Kongresse erstrecken.

Das erste Konzert in einem der Vorgängerbauten des heutigen Gewandhauses fand schon 1743 statt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde schließlich ein neues, 1.700 Plätze umfassendes, Konzerthaus errichtet, das im Zuge des Zweiten Weltkrieges schwer beschädigt und abgerissen wurde. Das Neue Gewandhaus wurde 1981 mit Beethovens Sinfonie Nr. 9 eingeweiht und ist seitdem Schauplatz von über 700 Veranstaltungen jährlich. Im Großen Saal mit seiner hervorragenden Akustik finden 1.900 Gäste Platz, der Mendelssohn-Saal mit knapp 500 Plätzen wird hauptsächlich für exklusive Kammermusiken genutzt. Nicht nur das international hochrangige Gewandhausorchester, auch politische Diskussionsrunden während der Wende trugen zur großen Bedeutung des Gewandhauses bei.

Das Sinfonieorchester des Gewandhauses ist mit etwa 190 Musikern das größte Berufsorchester der Welt und als solches auch wegen seines charakteristischen Streicherklanges in Deutscher Aufstellung weltweit hoch angesehen. Darüber hinaus verfügt das Gewandhaus zu Leipzig noch über zahlreiche, ebenso erfolgreiche Musikensembles wie dem GewandhausChor oder dem Gewandhaus-Brass-Quintett. Die Geschichte und Tradition dieses Hauses machen es zu einem attraktiven Veranstaltungsort: Durch die modernste Technik, die hervorragende Akustik und unterschiedlich nutzbare Räumlichkeiten ist es international äußerst gefragt für exklusive Feierlichkeiten, Tagungen und Kongresse.

Terms and conditions

Wichtige Hinweise für Konzertbesucher*innen
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben statt.

Die 3-G-Regelung ist nicht mehr aktiv.

Der Zutritt für Besucher/innen in das Gewandhaus ist nur mit einem medizinischen
Mund-Nase-Schutz gestattet, wobei eine FFP 2 Maske empfohlen wird.
Der Mund-Nase-Schutz kann am Sitzplatz abgenommen werden.

Eine Kontaktverfolgung ist nicht mehr notwendig, doch es wird empfohlen, die Corona-Warn-App zu nutzen.