Verschoben
Bisheriges Datum:

Brother Dege & the Brotherhood of Blues - Ein Abend mit dem Delta Blues for the 21th century und warmem Buffet

Bahnhof Nord - Am Goldstein 7
61231 Bad Nauheim

Tickets from €58.20 *

Event organiser: HCB Kulturbüro (nur für Zugluft), Wingertstr. 2b, 61137 Schöneck, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Brother Dege & the Brotherhood of Blues

Für alle, die es pur, original aber auch innovativ mögen, ist Brother Dege aus Louisiana genau der richtige Mann!

Seine Songs sind Hymnen an seine Heimat Louisiana und ihre Menschen. Sie handeln von der Vergänglichkeit und Tiefgründigkeit des Lebens und widerspiegeln das Zeitgeschehen. Genau darin zeigen sich die feine Beobachtungsgabe und sein großartiges Talent als Singer/Songwriter, der seine Songs wie ein „Preacher of Blues“ unter das Volk „donnert“.

Der Südstaatler mit indianischen, irischen und Cajun-Wurzeln wurde sehr früh vom Sumpffieber des Delta Blues infiziert und brachte sich autodidaktisch das Dobro-Spielen bei. Sein eigenwilliger, teils ausgeflippter Stil mit Einflüssen von Southern Rock, Metal, Independent, Folk und Psychedelic ist seine Definition von „Delta Blues for the 21st Century“.

In seiner Band „The Brotherhood of Blues“ findet sich mit Tom Portman ein weiterer Dobro Virtuose. Beide Musiker lassen aus den jaulenden Saiten eine Sphärenmusik entstehen, die nicht nur tanzbare sondern hie und da fast sakrale Gefühle in den Zuhörern weckt. Mit dem Blues im Herzen und der Leidenschaft einer Rockband haben sich Brother Dege und seine „Bruderschaft“ ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal erspielt.


Das ist auch Quentin Tarantino nicht verborgen geblieben, als er Dege’s Song „too old to die young“ in seinen Kultwestern und den Grammy nominierten Soundtrack von „Django unchained“ integrierte.

Auch die Netflix-Serie „Damnation“ und weitere Filmemacher folgten diesem Beispiel.

Seitdem hat Dege mit seinem „Delta Blues for the 21st century“ eine Reise um die Welt angetreten und wurde mit seinen Videos mehr als eine Million mal auf YouTube angeklickt.

Location

Zugluft - Kunst im Museumszug
Am Goldstein
61231 Bad Nauheim
Germany
Plan route

Es gibt nur einen Ort, an dem Künstler und Besucher gerne auf ein Abstellgleis geschoben werden: Im Theaterwagen der Eisenbahnfreunde Wetterau. Hier können nicht nur tolle Museumsfahrten mit nostalgischen Eisenbahnen unternommen, sondern Kleinkunstvorstellungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zugluft – Kunst im Museumszug“ besucht werden.

Der Museumszug beginnt seine Fahrt am Bahnhof Nord in Bad Nauheim. Eine Pause gibt es in der Zwischenstation am Endbahnhof, ehe der Zug für die Rückfahrt wieder umkehrt. Auf beiden Fahrten erwartet Freunde der großen Kunst auf kleiner Bühne ein unterhaltsames Kleinkunstprogramm mit einzigartigen Künstlern. Als Location dient ein alter Personenwaggon aus Slowenien, der 2005 übernommen und aufwendig fahrbereit umgebaut wurde. Atze Schröder, Markus Maria Profitlich, Bernhard Hoecker, Martin „Maddin“ Schneider und viele weitere Künstler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, auf der rollenden Bühne aufzutreten.

„Zugluft – Kunst im Museumszug“ startet am Bahnhof Bad Nauheim-Nord. Autofahrer nutzen am besten den Park+Ride-Parkplatz, der sich 150 m entfernt befindet. Anreisende mit der Bahn nehmen den Fußgängertunnel, der zum Park+Ride-Parkplatz führt. An Fahrtagen ist der Weg ausgeschildert.