(31) Avi Avital

Avi Avital | Kammerakademie Potsdam  

Klosterstr. 1
04668 Grimma

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Eventuell noch Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

Event info

AVI AVITAL - Mandoline
Kammerakademie Potsdam

Werke von Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Anver Dorman u.a.

Im 18. Jahrhundert war sie ein Lieblingsinstrument bei Konzerten in Bürgerhäusern und Adelskreisen. Seither hat sich die Mandoline auf den Konzertpodien allerdings rar gemacht. Dass sie neuerdings eine Renaissance erlebt, liegt auch an ihm: Avi Avital ist derzeit der führende Botschafter seines Instruments. Er ist die treibende Kraft, wenn es darum geht, neues Repertoire für die Mandoline zu erschließen. Mehr als 100 Werke hat er in Auftrag gegeben und stets erkundet er dabei neue Ausdrucksmöglichkeiten. Wenn Avital die Mandoline in Grimma auf ein Kammerorchester treffen lässt, bewegt er sich zwischen den musikalischen Polen, die ihn entscheidend geprägt haben, denn das barocke Repertoire bildet für ihn einen ebenso festen Ankerpunkt wie die Folklore und Kunstmusik Osteuropas und seiner israelischen Heimat.

Location

Klosterkirche St. Augustin
Klosterstraße 1
04668 Grimma
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Klosterkirche St. Augustin in Grimma bietet gemeinsam mit dem Gymnasium St. Augustin einen einzigartigen Anblick. Dabei ist die Kirche auch kulturhistorisch von großer Bedeutung und hieß seinerzeit Luther willkommen, der hier mehrmals predigte. Obwohl die Kirche heute nicht mehr als solche genutzt wird, hat sie als Kulturort eine große Bedeutung für die Muldestadt.

Die Geschichte der Klosterkirche Grimma beginnt im 13. Jahrhundert, als Augustinermönche sich am Ort niederließen und ein Kloster aufbauten. Die erste Kirche fiel einem Brand zum Opfer, 1435 wurde das heutige Gotteshaus geweiht. Direkt am Ufer der Mulde gelegen, befindet die imposante Klosterkirche sich in äußerst reizvoller Landschaft. Dabei ist St. Augustin einstige Wirkungsstätte des Reformators Martin Luther: Als einer der frühsten Orte wurde in Grimma bereits 1529 die Reformation eingeführt, Luther selbst predigte mehrmals in der Klosterkirche, seine spätere Gemahlin Katharina von Bora lebte in einem nahegelegenen Kloster. Seit dieser Zeit veränderte St. Augustin mehrmals sein Aussehen: Es wurden Emporen eingezogen, der Kirchenraum eindrucksvoll überwölbt und die Innenausstattung verändert.

Heute präsentiert sich die Klosterkirche St. Augustin als schlichter aber dennoch atmosphärischer Kirchenraum, der Konzerten, Ausstellungen oder Zusammenkünften einen historischen und glanzvollen Rahmen gibt. Einziger religiöser Schmuck in der Kirche ist das Giebelfenster zur Mulde hin, das farbige Bildnisse der Reformatoren Luther und Melanchton zeigt und so auf die bedeutende Geschichte hinweist, in der einst auch St. Augustin eine große Rolle spielte.